Es gibt so Momente, da möchte man… / These moments that make you wanna…

*** English Version below***

Für Lesefaule: Autoschlüssel verlegt, Visa-Karte weg, von einer Feuerqualle angefallen; wunderbare Küstenorte und Geheimecken entdeckt, geniales Wetter, Baseball-Derby und Achterbahnspaß. Die letzten Tage waren aufregend!

Wir sind die Küste von Rhode Island entlanggefahren, haben mal hier, mal da angehalten und einfach gemacht, was wir wollten: den Ocean Drive in Newport mit dem Fahrrad gefahren, den Cliff Walk gelaufen, das Mystic Aquarium besucht, Haie und Rochen gestreichelt, viel Sonne getankt. Um nicht alles chronologisch erzählen zu müssen, teile ich lieber mit Euch allen diese ganz besonderen Momente (gute wie schlechte, lustige wie panische), die Ihr alle bestimmt nur all zu gut kennt. Es gibt einfach Momente, da möchte man…

  • …die Augenbrauen heben und sagen: “Achjaaaaa, bist Du denn Mitglied?”

Die Parkplatzdame sprach diesen Satz sehr langsam und klar artikuliert aus, blickte uns mit weit aufgerissenen Augen an und streckte das Kinn immer ein bisschen vor, um den scharf ausgesprochenen Worten noch mehr Betonung zu geben: “You have to be a member!” Willkommen an der Küste Rhode Islands. Hier stehen riesige Villen, Mansions, und wer auch immer da wohnt, legt viel Wert darauf, am Strand unter sich zu bleiben. Privater Strandclub neben voll umzäunten Privatgrundstück. Es gibt aber auch wunderschöne öffentliche Strände 🙂

  • …wieder 5 sein

Im Mystic Aquarium gibt es Beluga Wale!!! Die sehen immer so aus, als würden sie Dich anlächeln. In diesem Fall waren die Wale auch an den Menschen sehr interessiert: Sie haben sich immer vor an den Scheiben aufgehalten und manchmal auch die Besucher erschreckt, indem sie einfach gegen die Scheibe geschwommen sind. Herrlich!

  • in Panik verfallen

Wenn die fiese Feuerqualle auf Dich zu schwimmt und Du Dich vor lauter Panik nach dem ersten Brennen am Oberschenkel in ihr verfängst. Das “keine Panik” von nebenan hilft Dir dann auch nicht mehr und erst recht nicht die kleine dicken Kinder, die sich über Dich lustig machen.

  • …sich wieder erinnern, wo die Autoschlüssel sind

Anscheinend denke ich immer nur an einen fahrenden Untergrund. Als Maurice und ich vom Fahrradfahren in Newport kamen, durchsuchten wir den Rucksack nach dem Autoschlüssel, den ich da “ziemlich sicher” reingetan hatte. Nachdem wir alles aus dem Rucksack ausgepackt hatten und der Schlüssel unauffindbar war, fragte ich beim Fahrradverleih nach – wie gesagt. Sobald ich das Fahrrad hatte, hat mich der Autoschlüssel wohl nicht mehr gejuckt und ich habe ihn dort einfach liegen lassen. Seitdem muss ich mich gar nicht mehr drum kümmern, weil Maurice ihn gleich an sich nimmt, hihi.

  • …die Zeit stillstehen lassen

Während unserer Fahrradtour haben wir eine kleine Bucht entdeckt, die etwas abseits lag.

  • …dass Eisbecher keinen Boden haben
Mmmmhhhh...lecker! / Yummie!

Mmmmhhhh…lecker! / Yummie!

  • schreien

 

 

  • …nicht mehr aufstehen

Es ist DAS DERBY im Baseball: New York Yankees gegen die Boston Red Sox. Und wir waren da:-). Ein Baseball-Spiel live zu sehen kann ich nur empfehlen, nicht nur wegen des Spiels: Viele, wirklich viele Besucher scheint der Bierpreis von 8,50$ pro Becher nicht zu stören und anscheinend sind die meisten Besucher auch nicht in der Lage, länger als 15 Minuten still zu sitzen. Wir haben uns so gefreut über unsere Außenplätze, allerdings nur bis zum zweiten Inning, denn irgendeiner aus unserer Reihe wollte immer raus :-(. Ich hoffe, ich langweile jetzt nicht die, die sich auskennen: Es gibt einen Super-Star bei den Yankees, Alexander Rodriguez (genannt A-Rod), der des Dopings überführt und ab nächster Saison für über 200 Spiele gesperrt wurde. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was jedes Mal los war, wenn A-Rod auf den Platz kam! Highlight des Spiel: Ein Pitcher (der, der den Ball wirft), hat absichtlich A-Rod abgeworfen. Er wurde direkt danach des Platzes verwiesen, aber er wollte ein ziemlich deutliches Zeichen setzen, was er von A-Rod hält. Eine spannende Erfahrung! Und wieder frage ich mich: Ein Spieler, der in einer Mannschaftssportart dopt, wird absolut fertig gemacht sowohl von den Medien als auch von den Fans und Mitspielern. Warum aber werden die Doping-Sünden von so vielen anderen Sportlern, vor allem Sommer-Olympioniken (die mit Doping in ihrem Sport mehr erreichen können), nicht so öffentlich an den Pranger gestellt?

English Version

Short Summary for lazy readers: I lost my car keys, my credit card and was attacked by red jellyfish; at the same time I explored the beautiful atlantic coast along MA, RI & CT, found secret lonesome spots, enjoyed perfect weather conditions, the Red Sox vs. Yankees-Game and Six Flags New England. I can tell you, my last road trip days were intense!

Our roadtrip took us from MA along the coast of Rhode Island and Connecticut. We just did what we felt like doing: Newport´s Ocean Drive, Cliff Walk, Mystic Aquarium. Since I do not want to bore you with chronological order, I will just share some very special moments with you, that you may hopefully relate to. These moments that make you wanna…

  • …raise your eyebrows and tell her: “Member, my a..!” 

Our navigational system led us to a beautiful vast bay in Rhode Island, where we wanted to  park at a huge parking lot. Every other car before us parked there, so we figured this would be the public parking. But then a lady walked up to our car, obviously unhappy about something, saying: “Do you have your parking card?” (You know, she wasn´t the kind type, rather stuck up…). As an answer to my inquiring where I might acquire such a precious card, she answered in Paris Hilton style: “You have to be a Beach Club member!” I guess, this was my first encounter with the split American society. Don´t get me wrong, this is not me complaining about the fact that there are private beach clubs, it is about her talking to us as if we were somewhat below her.

  • …be five again.

There are Beluga Wales in the Mystic Aquarium!!! I tend to get a bit overenthusiastic when it comes to animals anyway, but the Beluga Wales just had me! They always look as if they´re smiling. One of them kept swimming in front of the window, greeting all humans, it was fantastic!

  • …panic!

It was a (pretty small, I have to admit from hindsight) red jellyfish, I found myself caught up in in the ocean. I don´t really know what came first: my panic attack or the sting and it doesn´t really matter because the result was: I got even more entangled with this creature which I really only find fascinating in Aquariums! To cut it short: The red stings it left on my thy vanished the same day 🙂

  • …just remember where you put your keys

So, yeah, when Maurice told me that the keys were not in the bag pack I thought he was joking with me, as he, by the way, always is! But then I saw this serious look and knew: They´re gone! As I had a movie playing inside my head how I would explain 911 that I lost the rental car keys, I came up with the idea to go back to the bike rental where I knew I last held them in my hands. I forgot them there, of course, I did! I know you are all laughing right now, but the walk to the bike rental was no fun, I tell you! By the way: I don´t have to worry about the keys anymore – Maurice is taking care of them, always :-).

  • …fiddle away

We found a little getaway right off the Newport Ocean Drive.

    • …wish for never ending supply (as an explanation: there is only a reduced sortiment of B&J available in Germany, and it is ridiculously expansive)
Mmmmhhhh...lecker! / Yummie!
Mmmmhhhh…lecker! / Yummie!
  • …replay that moment

when Red Sox pitcher Dempster hit Yankee A-Rod on purpose with his pitch. The Sox-Yankees-Derby, Fenway Park, having a dirty Hot Dog and a beer – really unforgettable!

  • …scream

Six Flags offers some of the most adventourous rollercoaster rides on earth, that´s for sure! My favorite at SF New England: Bizzarro. The weirdest, hardest for me to endure: Flashback. Being pulled up facing downwards is one thing, but riding backward, now that was to much for little Franny :-).

Advertisements

2 thoughts on “Es gibt so Momente, da möchte man… / These moments that make you wanna…

  1. Es gibt so Momente, da möchte man…
    – sich zu euch beamen (das möchte ich eigentlich momentan jeden Tag ;-))
    – einen Löffel B&J geschickt bekommen
    – auf gar keinen Fall in dieser Achterbahn sitzen, die euch scheinbar eine Menge Freude bereitet hat 🙂

    Liebste Grüße über den Teich!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s