Ein Jahr…

Für Lesefaule:

Ich bezeichne dieses Video als Ergebnis einer produktiven Prokrastinationsphase ;-). Morgen schreibe ich meine letzte Klausur, dann muss ich meine Gefängniszelle in Blakeley räumen, meinen Spint im Fitnesstudio leermachen und dann ist es vorbei, das erste Studienjahr an der Fletcher School!

Was jetzt?

Am Mittwoch fliege ich erstmal in meine Heimat: Zuhause wissen seit Wochen schon alle, was ich in welcher Reihenfolge essen möchte ;-). Der Gedanke an hessische Gehacktesbrötchen, schwäbische Butterbrezeln und Spargel ist herrlich!

Ein Fazit? 

Momentan fehlt mir der Abstand für ein Fazit. Letzte Woche wollte ich nichts wie nach Hause und jetzt, wo es fast soweit ist, fällt mir auf, was ich alles vermissen werde. Und das ist das einzige Fazit, was ich mit Gewissheit ziehen kann: Ich bin in der glücklichen Lage, gerne nach Hause zu kommen und gleichzeitig erkundige ich gerne die Welt. Beide Seiten, die Deutsche Heimat, aber der Drang in die Ferne, sind ein Teil von mir.

Ich freue mich über ein Wiedersehen mit vielen von Euch fleißigen Lesern. Ich hoffe, Ihr werdet weiter den Blog verfolgen, wenn ich im Sommer Deutschland mit anderen Augen betrachte! 🙂

Advertisements

One thought on “Ein Jahr…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s