Kidnapped!

Für Lesefaule: Dies ist eine feindliche Übernahme von Toois Blog. Mein Name ist Corporate Finance und ich habe Franziska Schwarzmann unter meiner Kontrolle!

Ihr denkt, das ist ein Scherz, ist es aber nicht. Mein Netzwerk ist stark:

  • Professor Philipp Uhlmann, lange Investmentbanker, jetzt Professor. Er kämpft für eine Welt, in der Banker wieder als Menschen mit Verstand gesehen werden. Deswegen bringt er armen, mathematisch völlig unbegabten Menschen wie Tooi bei, was es heißt, eine Firma zu richtig zu finanzieren.
    • Sein Anliegen: “Setzt doch einfach mal den Common-Sense-Hut auf und fangt an nachzudenken.”
    • Seine Glaubensrichtung: “Everything will be fine.”
    • Sein Motivationsspruch: “Irgendwann im Dezember, wenn alles vorbei ist, werdet Ihr verstehen, warum wir Euch so quälen. Bis dahin hilft vor allem beten.”
    • Seine Taktik: “Ich erkläre Euch erst dann die Dinge, wenn Ihr völlig verzweifelt seid und kurz vorm Durchdrehen.”
  • “Edward”, Professor Uhlmanns Hund: Er bringt jeden Sonntag zu seiner Sprechstunde seinen Therapiehund “Edward” mit, ein Westhighland-Terrier-Monster. Edward sitzt auf “Phil´s” Schoß und schaut die Stundenten stets vorwurfsvoll an. Wenn ihm die fragenden Gesichter zu viel werden, macht er Nickerchen. Gegen solche Dummheit hilft nur Ignoranz.

Was hat das Ganze zu bedeuten?

Gestern Nacht hat Tooi ein Case-Write-Up fertiggestellt (für alle, die nicht wissen, was das ist: Harvard Business School schreibt sogenannte Cases über Firmen, die ein Problem haben. Zu den Cases gehören Excel-Tabellen. Studenten dürfen dann das Problem analysieren, Excel-Akrobatik üben und am Ende sagen, was sie machen würden, wenn sie der Firma etwas raten dürften), jede Woche Freitag muss sie ein Problem-Set einreichen (das ist seit fünf Wochen derselbe Ablauf: ein Tag, um die Aufgaben zu verstehen, ein Wochentag pro Aufgabe und am Ende stellt sich heraus, dass die Hälfte falsch war), und am 22.Oktober ist Klausurtag. Bis dahin werde ich Euch kein Lebenszeichen mehr senden.

Macht den Finanzern!

Das kleine Biest ist mir die letzten zwei Wochenenden entkommen, hier einige Bilder aus Boston, New York und Washington:

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s